Die Alzheimer - Krankheit und andere Formen von Demenz

Allem voran: eine Art von ganz normaler Vergesslichkeit ist bei einigen Menschen stark und bei anderen weniger stark ausgeprägt.

Vergessen Sie ab und an wo Sie Ihren Autoschlüssel hingelegt haben oder wann denn nun gleich wieder der Termin beim Zahnarzt war, so ist das zwar vielleicht ärgerlich, aber noch lange kein Grund zur Beunruhigung.

 

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Alzheimer-Krankheit sowie andere Arten von Demenzerkrankungen vor. Wir geben Ihnen Informationen zu deren Ursachen, ihrem  Verlauf und den Auswirkungen.

Die Alzheimer - Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit ist eine hirnorganische Krankheit. Sie ist nach dem deutschen Neurologen Alois Alzheimer  (1864 - 1915) benannt, der die Krankheit erstmals im Jahre 1906 wissenschaftlich beschrieben hat.

 

Frontotemporale Demenz (Pick-Krankheit)

Bei der Frontotemporale Demenz (FTD) findet der Abbau von Nervenzellen zunächst im Stirn- und Schläfenbereich (Fronto-Temporal-Lappen) des Gehirns statt. In diesem Bereich des Gehirns werden die Emotionen und das Sozialverhalten gesteuert.

Andere Demenzformen

Es gibt unterschiedliche Formen von Demenz. Etwa 80% werden durch Erkrankungen des Gehirns, bei welchen Nervenzellen allmählich verloren gehen, hervorgerufen. Diese nenn man Neurodegenerative Krankheiten. Die Ursachen für ihre Entstehung sind heute nur teilweise bekannt.